Was stresst jetzt wirklich im Job?

Alles, was den Druck auf uns erhöht kann und stressen. Das umfasst schwierige Situationen in der Arbeit genauso wie persönlich, schwierige Situationen. Das bedeutet, dass es eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt, wie wir Stress erfahren können. Dementsprechend hoch ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie es gerade jetzt mit Stress zu tun haben. 

In manchen Situationen kann es sich um positiven Stress handeln. Dabei hilft Stress die Motivation zu erhöhen und die Produktivität zu verbessern. Kleine Mengen an Stress helfen uns also beim Erreichen von Zielen. Doch wenn die Grenze der "gesunden Dosis" überschritten ist, folgen körperliche und psychische Nebenwirkungen. 

Was verursacht Stress?

"Stressoren" sind Situationen, Ereignisse und Belastungen, die unser Stressniveau erhöhen. Dabei haben Wissenschaftler in den letzten 20 Jahren, sieben Hauptbelastungen am Arbeitsplatz identifiziert:

- die Rolle in der Organisation ist unklar, gefährdet etc.

- die Persönlichkeits- und Bewältigungsstrategien sind schwach ausgeprägt

- die Beziehung mit Kollegen, Vorgesetzten oder Mitarbeitern

- die Organisationskultur und das Arbeitsklima

- Schnittstellenprobleme zwischen Arbeit und Familie

- Unzureichende Fähigkeiten für die Erfüllung des Jobs

Viele von uns nehmen an, dass Stressoren offensichtliche, erschöpfende und schwierige Situationen sind. Die Realität ist, dass Stressoren viel weniger offensichtlich sind. Wenn sie einen Konflikt mit einem Kollegen haben, kann zusätzlich das Arbeitsklima und ihr eigenes Zeitmanagement ein Stressor sein. Die sieben Hauptbelastungen beeinflussen sich also auch gegenseitig. Umso wichtiger ist es, die erste Belastung richtig zu deuten und sich Fähigkeiten anzueignen, sie konstruktiv zu lösen. 

Welche Symptome hat Stress?

Die Symptome können sich sowohl physisch als auch psychisch manifestieren. Zu Symptomen gehören Müdigkeit, Schlafstörungen, chronische Kopfschmerzen, Schwindel, depressive Verstimmungen, zunehmende Angst, Konzentrationsschwierigkeiten und leichterer Reizbarkeit. Stress kann auch zu Verhaltensweisen führen, die ihre Gesundheit noch weiter schädigen. Oft kommt es zu vermehrtem Rauchen und erhöhten Alkoholkonsum. Auch ungesundes Essen und mangelnde Bewegung gehören zu diesen ungesunden Verhaltensweisen. 

Die positiven Auswirkungen von kleinen Dosen Stress haben ich bereits verraten. Doch welche negativen Auswirkungen hat Stress auf ihren Job? Die Produktivität sinkt und die Fehlzeiten werden mehr. Auch wenn sie noch so sehr versuchen diese beiden Auswirkungen nicht eintreten zu lassen, die abnehmende Konzentration, zunehmende Müdigkeit und körperliche Schmerzen werden dazu führen, dass man sie ermutigt zuhause zu bleiben. Obwohl zu diesem Zeitpunkt die Organisationen nur eine gute Absicht verfolgen und hoffen, dass sie sich zuhause erholen, erhöht das ihren eigenen Stresspegel. Sie bekommen zunehmend Angst ihren Lebensstandard nicht mehr halten zu können und ihren Job zu verlieren. Das Krankenstandsparadoxon tritt ein. 

Wie gehen sie nun richtig mit Stress um?

Wie bereits festgestellt, erleben alle von uns Stress. Unterschiedlich ist die Menge und die Ausprägung der sieben Hauptbelastungen, denen wir ausgesetzt sind. Zusätzlich können sie ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Stress erhöhen. 

Gesundes Essen, regelmäßige Bewegung und das Erlernen von Stressmanagement-Fähigkeiten in der Primär- und Sekundärprävention helfen bei der Erhöhung der Widerstandsfähigkeit. Atmen-Techniken, Wahrnehmungsübungen und positives Denken erhöhen zusätzlich ihr Wohlbefinden und senken den Stresspegel. 

Ein verbessertes Zeitmanagement kann auch dabei helfen, den Stress zu reduzieren. Die Fähigkeit zwischen dringenden, wichtigen und notwendigen Aufgaben zu unterscheiden bedeutet, dass sie ihre Arbeitslast aus einer gesunden und produktiven Perspektive betrachten. Es gibt unzählige Ansätze ihr Zeitmanagement zu verbessern. Angefangen von regelmäßigen Pausen bis zum Reframing ist alles erlaubt was ihnen hilft. 

Natürlich ist es hilfreich, sich mit einem Experten über ihre Lage zu unterhalten und mit ihm gemeinsam den besten Weg für sie zu finden. 

Wie kann JagtheBlogger helfen?

Unsere Leidenschaft ist es, unseren Kunden zu helfen, ihre mentale Gesundheit zu verbessern und als Unternehmen das Potential der Mitarbeiter freizusetzen. Wir können ihnen und ihrem Dienstgeber dabei helfen, Stress am Arbeitsplatz zu reduzieren und ein Umfeld zu schaffen, in dem alle Mitarbeiter bei der Arbeit aufblühen. Wir bieten eine Reihe von Werkzeugen und Techniken, um Stress zu reduzieren und die Widerstandsfähigkeit gegenüber Stress zu erhöhen.

JagtheBlogger ist das kostenlose Informationsservice über mentale Gesundheit von JagtheCoach. JagtheCoach ist eine europaweite Innovation in der Primär- und Sekundärprävention für Stress und Burnout nach US-Vorbild.

JagtheCoach bietet nicht nur webbasierte Hilfe zu Selbsthilfe, sondern auch Workshops in Wien an, in denen sie lernen mit Stress besser umzugehen und ihre Stressoren zu "entschärfen".